S.H. Swami Isa zur tieferen Bedeutung des Coronavirus

Wir empfehlen die Lektüre des folgenden Artikels von Swami Isa zur tieferen Bedeutung des Coronavirus. Er wurde in der Malayalam-Zeitung  „Janmabhumi“ am 28. März 2020 veröffentlicht. Wir geben hier die deutsche Übersetzung der englischen Übersetzung wieder. Die englische Übersetzung kann unter http://www.ivpt.org/isalayam_home/read_news/swami-isa-coronavirus-from-madding-crowd-to-energizing-solitude nachgelesen werden.

Von der rasenden Menschenmenge zu vitalisierender Einsamkeit

Seine Heiligkeit Jagadguru Swami Isa

Der Mensch ist unermüdlich damit beschäftigt, alle Bereiche des Lebens zu erobern und für seine Zwecke zu gestalten. Doch durch eine unvorhergesehene Wendung wird aus dem Eroberer ein Gefangener in den eigenen vier Wänden, wo er um sein Überleben bangt. Er ist gezwungen, sich nach innen zu wenden, die Stärke der Einsamkeit zu erkennen. Corona tobt in Zerstörungswut und sein beängstigender Totentanz treibt den Menschen dazu, in seinem Versteck Zuflucht zu suchen. Autobahnen sind leer, Grenzen geschlossen und der Mensch betet für sein Leben, das ist das Szenario der Gegenwart.

In Vorbereitung auf globale Kriegsführung rüstet sich der Mensch mit chemischen und biologischen Waffen aus. Durch eine Laune des Schicksals führte ein Ausrutscher der geschickten Hände zur Vernichtung im großen Stil. Dieses winzige, mit bloßem Auge nicht sichtbare Wesen ist zum großen Gleichmacher geworden, der Schockwellen der Angst an alle Schichten der Gesellschaft sendet, von den Staatsoberhäuptern bis hin zum Wanderer auf der Straße. 

Dies ist keine unerwartete Katastrophe. Es ist die Tragödie, den Menschen nicht zu solchen Gedanken, Gefühle und Handlungen zu inspirieren, die ihn zu wahrer Menschlichkeit befähigen. Ein materialistisch ausgerichtetes Bildungssystem lässt im Menschen die Vorstellung reifen,  die Schätze der Außenwelt müssten um jeden Preis gewonnen werden. Schon im Mutterleib nimmt der Fötus diese Perspektive seiner Eltern auf.

Der Mensch muss die Bedeutung der Außenwelt für die Gestaltung seines Lebens erkennen, vom Embryonalstadium bis zum voll entwickelten Individuum. Er muss erkennen, dass alles im Außen auch in ihm selbst ist. Diese Lehre wird den Menschen unabhängig von Klasse oder Status durch den mikroskopisch kleinen Virus Corona erteilt.

Es ist höchste Zeit, sich der Situation bewusst zu werden, denn es ist das Fehlen einer „Bildung für allumfassendes Bewusstsein“, das für die Entstehung dunkler Wesen wie des Coronavirus verantwortlich ist.

Da kein Gegenmittel zur Behandlung des Corona-Virus entwickelt wurde, muss der Mensch seine Immunität, die Immunität von Körper, Geist und Intellekt durch gutes Essen, gute Gedanken und gute Emotionen stärken. Die Lebensenergie muss durch einen angemessenen Lebensstil gestärkt werden.

In seinem Wunsch, Teil der Menge zu sein, lässt der Mensch die Ruhe und den Frieden der Einsamkeit zurück.

Das Dilemma, in dem sich der Mensch derzeit befindet, ist seine Unfähigkeit, die fehlenden Elemente in seiner mentalen Verfassung zu erkennen, die dem Genuss allumfassender Glückseeligkeit im Wege stehen. Wie lässt sich diese Situation ändern?  

Als Antwort auf diese Frage wurde der Welt ein neues pädagogisches Konzept,  „Bildung für allumfassendes Bewusstsein„, vorgestellt.  In dieser Lehrmethode werden objektives und subjektives Wissen miteinander verwoben. Aber diese Methodik hat noch nicht die breite Öffentlichkeit erreicht. Um einer weiteren Corona-*Kurukshetra-artigen Situation vorzubeugen, muss das Bildungssystem neu gestaltet werden. Bildung muss Personen mit einem allumfassenden Bewusstsein hervorbringen und die Lehrmethode Bildung für allumfassendes Bewusstsein bietet die richtige Lösung. Das Global Energy Parlament engagiert sich dafür, dieses Konzept Staatsmännern, Wissenschaftlern, Literaten, Juristen und allen Gesellschaftsschichten zugänglich zu machen. Wir müssen unsere Aufmerksamkeit darauf richten, Menschen so zu bilden, dass sie sich nicht selbst in eine Katastrophe verwandeln. Und das ist besser als sich später mit Katastrophenmanagement beschäftigen zu müssen.

Die moderne Welt ist mit dem Konzept der Quantenenergie vertraut, dem Speicher aller Informationen. Jedes Quantenelement besteht aus schwingender Energie. Die einzelne Grundschwingung kann als I bezeichnet werden. Das Universum einschließlich meiner selbst entsteht, existiert und löst sich in dieser I-Schwingung auf. Die mittlere Frequenz dieses I ist die rote Materie, die uns zum Handeln aktiviert. Die weiße Materie, die von geringerer Frequenz ist, hilft uns zu existieren, und die schwarze Energie steht hinter der Erzeugung der höchsten Frequenz.

Alles im Universum entsteht durch die Bildung des I-Teilchens, das die Summe der roten, weißen und schwarzen Materie ist.

Die Qualität eines Objekts wird durch die Variation in der Anordnung der I-Teilchen bestimmt.

Für eine friedvolle und reine Existenz ist die weiße Materie von entscheidender Bedeutung, aber im heutigen Menschen ist der Anteil weißer Materie in Körper, Gedanken und Emotionen reduziert  und das führt zu Kummer.

Die Angst nimmt im gleichen Verhältnis zu wie der Anteil dunkler Materie. Das ist der Grund, warum selbst höchst gebildete Menschen Opfer der Angst werden. Das Heilmittel liegt darin, mehr Licht hinzuzufügen und nicht in der Angst vor der Dunkelheit. Es bedarf langfristiger Bemühungen, um diesen Prozess durchzuführen, und jede Verzögerung würde die Existenz der Menschheit gefährden.

Der Mensch muss sein Leben in einem ausgewogenen Zustand der weißen und schwarzen Materie führen. Eine Zunahme der schwarzen Materie würde die Menschen in Bestien und Dämonen verwandeln. Eine Zunahme der weißen Materie würde den Menschen in ein göttliches Wesen verwandeln, gesegnet mit einem Leben in Erhabenheit. Der Mensch hat in sich das Potential Gott, Dämon oder Tier zu werden.

Die Flamme einer Lampe könnte sich schwarz, rot oder weiß verfärben.

Wenn der Mensch die Lampe seines Bewusstseins mit dem Docht des guten Gedankens und dem Öl guter Emotionen entzünden kann, würde sein Leben vollkommen werden. Negative Gedanken würden Dunkelheit bringen. Helle und reine Gedanken sind wesentlich, um eine dunkle Welt fernzuhalten. Gute Gedanken führen alles zum Guten. Das Medium des Corona-Gedankens würde zu erbitterten Kämpfen führen. Um hier Abhilfe zu schaffen, müssen wir unsere Immunität stärken – eine Immunität, die durch reine Nahrung, reine Gedanken und reine Emotionen aufgebaut wird. Das Mantra sollte sein:
„Körperliche, intellektuelle und emotionale Reinheit. Das einzige Heilmittel – Reinheit.“

Lassen Sie uns beschließen, unsere Einsamkeit zum Wegbereiter für Reinheit werden zu lassen, für eine Gesellschaft reiner Menschen. Möge Corona ein Wendepunkt in unserem Leben sein.

 

* Kurukshetra: Nach der Mahabharata, dem großen indischen Heldenepos, ist Kurukshetra der heilige Platz, an dem der Kurukshetra-Krieg stattfand – der Kampf zwischen Licht und Dunkel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.